pdf-dokument "Physiologische und medizinische Bewertung von Sauerstoffwasser" durch Klicken herunterladen

 

 

Um das Image von Sauerstoffwasser lässt sich trefflich streiten. Zählt es doch zu jenen leistungs-steigernden Substanzen, denen es reichlich an physiologischer Logik fehlt. Eine der härtesten Kritiken aus dem sportmedizinischen Bereich betrifft das scheinbar unschlagbare Argument, was denn diese 50 mg Sauerstoff pro Liter Sauerstoffwasser gegenüber jenen  85 000 mg bewirken können, die wir stündlich durch Atmung zu uns nehmen.

 

Dabei wird völlig vergessen, dass eine nicht veröffentlichte Studie der sportmedizinischen Fakultät der TU München ein überraschendes Wirkmodell in sich birgt.

 

 

Wer nur denkt, was er weiß,

der denkt noch gar nicht.

(Friedrich Georg Jünger)